USA 2019 – Tag 4

Die Distanzen in dieser Stadt sind gewaltig. Gestern benötigten wir mit der Subway über eine Stunde aus dem Stadion nach Hause. Vieles kann man natürlich auch zu Fuß erkunden, aber auch da lassen die Kräfte irgendwann nach.

Tag vier starten wir am Washington Square Park und dem Stonewall National Monument, welches sich an der Christopher Street befindet. Über diverse kleinere Parks und schöne Straßen erreichten wir den Highline Park. Vor Jahren noch ein Geheimtipp, ist die alte Hochbahnstrecke heute touristisch komplett eingenommen.

Am nördlichen Ende des Parks gibt es mit den Hudson Yards jetzt ein neues Viertel, was mit Geschäften und einem Park zum Verweilen einlädt. Nachdem wir unsere Füße etwas ausgeruht hatten ging es zum Times Square. Das es dort wie am Stachus zugeht, dürfte den Nagel auf den Kopf treffen. Einfach Wahnsinn, wie viele Menschen sich dort treffen.

Über das Flatiron Buildung, welches sich leider hinter einem Gerüst versteckte, sowie dem Geburtshaus von Theodore Roosevelt, ging es an die Südspitze von Manhattan. Dort nahmen wir dann die Fähre nach Govenors Island. Von dort hat man ebenso einen tollen Blick auf Downtown.