Monument Valley

Die Gegend des Monument Valleys, im Grenzgebiet zwischen Arizona und Utah, dürfte eine der bekanntesten Wild-West-Kulissen sein. Hier wurden unzählige Western-Filme gedreht, darunter der Western-Epos „Spiel mir das Lied vom Tod“. Nach dem Regisseur John Ford, der bereits vor dem zweiten Weltkrieg im Tal Filme gedreht hat, ist sogar ein Felsvorsprung benannt.

Das Tal liegt im Gebiet der Navajo Nation Reservation, dem größten Indianerreservat der Vereinigten Staaten. Die Navajo Nation betreibt auch das Besucherzentrum und das angeschlossene Hotel „the View“.

Um das Tal zu erkunden, werden von der Navajo Nation Touren angeboten. Es ist aber auch erlaubt, den Valley-Loop mit dem eigenen Auto zu fahren, was ich 2015 und 2018 getan habe. Leider ist der Zustand der Schotterpiste bisweilen richtig schlecht und man wird gewaltig durchgeschüttelt. Man sollte zudem zwingend die Fenster geschlossen halten und auch die Klimaanlage nicht nutzen, sonst kommt der feine rote Sandstaub ins Wageninnere.

Meine Tipps:

  • Ein Sonnenaufgang im Valley ist etwas sehr besonderes, wer das nötige Kleingeld hat, kann es mit einer Übernachtung im Hotel kombinieren.
  • Am John Ford Point steht oft ein Reiter auf einem Pferd, wodurch man schöne Fotos machen kann.
  • Wer das Valley auf der Route 163 nach Norden verlässt, kommt am Forrest Gump Point vorbei. Auf dieser Anhöhe beendete Forrest Gump im gleichnamigen Film seinen Lauf durch die USA.

Anfahrt / Verpflegung / Übernachtung:
Das Valley liegt in einer sehr dünn besiedelten Gegend, dürfte aber für viele Reisende ein Zwischenstopp zwischen dem Grand Canyon und Moab sein. Zwischen zwei und drei Stunden benötigt man um das Monument Valley von Moab, Page, Durango, dem Grand Canyon oder aus Flagstaff zu erreichen.

Im Valley selbst gibt es nur ein Hotel, welches mit über 250 $ pro Nacht zu buche schlägt, sowie in direkter Nähe  die Goulding’s Lodge, welche in einem ähnlichen Preissegment liegt. Hinzu kommen in der Umgebung einige Campingplätze. Die nächsten günstigeren Hotels liegen dann schon 30 – 45 Minuten entfernt.

Direkt im Valley gibt es nur ein Restaurant, auch Tankstellen und Supermärkte sind rar gesät. Man sollte also immer genügend Getränke und Snacks im Auto haben. Es empfiehlt sich zudem lieber einmal früher, als zu spät zu tanken.

Fazit:
Wer seine Reise in dieser Region plant, der kommt um das Monument Valley nicht rum. Man sollte mindestens einen halben Tag für das Tal einplanen. Im Jahr 2020 betrug der Eintritt für einen PKW samt Insassen 20 $.