Waffle House

Das Waffle House bietet seit 1955 Frühstück rund um die Uhr an. Die meisten Läden sind 24 Stunden geöffnet und vor allem in den Morgenstunden oft sehr gut besucht. Es kann gut passieren, dass man sogar warten muss. Vor allem für ein spätes Frühstück, oder ein frühes Mittagessen, gehe ich gerne ins Waffle House. Naben den namensgebenden Waffeln, welche in unzähligen Varianten angeboten werden, gibt es natürlich Eier und Kartoffeln in allen möglichen Varianten.

Im Gegensatz zu einem echten Fast Food Restaurant, wird man im Waffle House an einen Tisch gesetzt und wird bedient. Während man auf sein Essen wartet, kann man in der offenen Küche den Köchen bei der Zubereitung zuschauen. Das Essen bei Waffle House ist sehr deftig und es wird nicht am Fett gespart. Kaffee trinkt man aus Tassen mit richtig dicken Wänden und bekommt so oft nachgeschenkt, wie man möchte.

Zahlen tut man nicht direkt bei der Kellnerin, sondern an einer Kasse, die meist in der Nähe des Ausgangs steht. Die große Anzahl der über 2100 Filialen findet sich im Südosten, die meisten in Georgia. Die Franchise breitet sich aber nach Westen aus und ist mittlerweile sogar in Süd-Arizona angekommen.