2010 – Westküste II – 4. Tag

Grand Canyon – Page – Monument Valley

Samstag 15. Mai 2010

Wie die letzten Tage begann auch dieser Tag äußerst früh, den wir wollten den Sonnenaufgang sehen. Wir hatten Glück und konnten bei wolkenlosem Himmel den Sonnenaufgang gießen, auch wenn es dabei empfindlich kalt war. Es war ein perfekter Start in den Tag und wir wurden sogar noch Zeugen von einem absolut kitschigen Heiratsantrag.

Nachdem wir noch einmal im Hotel waren um zu frühstücken und unsere Sachen zu packen, verließen wir das Grand Canyon Village in Richtung Osten. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Desert View Tower, ging es weiter in Richtung Page. Unseren nächsten Halt machten wir am Horseshoe Bend, eine hufeisenförmige Schleife des Colorado Rivers. 2010 waren am Horseshoe Bend nur ein paar wenige Parkplätze und ein unbefestigter Weg der über die Sanddüne führt, die zwischen der Straße und der Schleife liegt.

Nachdem wir unsere Schuhe vom Sand befreit hatten, ging es weiter zum Glen Canyon Damm, einer gigantischen Staumauer, die den Colorado zur Stromgewinnung aufstaut. Der künstliche See gehört zur Glen Canyon National Recreation Area und ist bei Wassersportlern, sowie Erholungsuchenden Badegästen gleichermaßen beliebt. Bevor wir Page verließen, tankten wir unser Auto wieder voll. Leider benötigen wir, auch beim zweiten Tanken in diesem Urlaub, mehr Zeit als notwendig. Nachdem wir endlich erfolgreich waren, ging es noch gegenüber in den Pizza Hut um uns mit Pizza zu stärken.

Abgesehen von einigen Fotostopps, ging es im Anschluss auf direktem Weg zum Monument Valley. Dort checkten wir im Hotel „the View“ ein, wofür wir 229,60 $ für eine Nacht bezahlten. Das Hotel liegt, wie das Valley, im von der Navajo Nation verwalteten Park, der sich auf die Bundesstaaten Arizona und Utah erstreckt. Eigentlich gilt in Arizona und Utah die Zeitzone Mountaintime, allerdings verzichtet der Großteil von Arizona auf die Sommerzeit, nicht aber die Navajo Nation.

Blick auf das Monument Valley von der US-163

Wir hatten heute zwar durchgehend Sonnenschein, allerdings war es deutlich kühler als in den letzten Tagen und so hatten wir nur eine Höchsttemperatur von 22 Grad.

Monument Valley vom Hotel The View

Distanz: 269 Meilen (430 km)

<- vorheriger Tag2010 Westküste II – Übersicht | nächster Tag ->

You may also like...